Sie sind hier

AUS- UND FORTBILDUNGEN

Auf in die USA – Bewerben Sie sich jetzt!

Ab 2018 bietet der Büchereiverband Österreichs in Kooperation mit der American Library Association (ALA) ein Auslandsprogramm für hauptamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare in den Vereinigten Staaten von Amerika an.

Jährlich erhält eine Kollegin oder ein Kollege die Möglichkeit, bei einem vierwöchigen Fachaufenthalt in einer Public Library in den USA Erfahrungen zu sammeln. Entsprechend den individuellen Interessen und Schwerpunkten der Teilnehmerin oder des Teilnehmers wird ein maßgeschneidertes Programm zusammengestellt.

Während des Auslandsaufenthalts berichten die Reisenden mit Beiträgen auf dem Blog des BVÖ, darüber hinaus wird auch in den Büchereiperspektiven von der Reise zu lesen sein.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine abgeschlossene fachbibliothekarische Ausbildung sowie eine unbefristete hauptamtliche Anstellung in einer öffentlichen Bibliothek.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per Mail an: ausbildung@bvoe.at. Einsendeschluss ist der 31.12.2017.

Informationen zum Programm und das Bewerbungsformular finden Sie hier: https://www.bvoe.at/aus-_und_fortbildung/stipendien/usa

 

 

Schottland-Aufenthalt für ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Ab Sommer 2017 bietet der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) ein Auslandsprogramm für ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare in den schottischen Highlands an.

Jährlich erhalten bis zu zwei Bibliothekarinnen und Bibliothekare die Möglichkeit, in Kooperation mit den High Life Highland Libraries, zwei Wochen mit einem Bücherbus durch Schottland zu fahren. Die Kolleginnen und Kollegen lernen die Bibliotheksarbeit in Bücherbussen kennen und sammeln Erfahrungen, wie Bibliotheken in Schottland Lesestoff in entlegene Gegenden bringen. Darüber hinaus besuchen sie Bibliotheken, die entlang der Routen der Bücherbusse liegen und lernen Kolleginnen und Kollegen in Schottland kennen.

Die High Life Highland Libraries verfügen über acht sogenannte „Mobile Libraries", die die Bewohnerinnen und Bewohner der Hochländer Schottlands mit Medien versorgen. Manche dieser Bücherbusse agieren in sehr dünn besiedelten Gegenden - etwa an der Nordküste Schottlands oder der Isle of Skye. Diese Bibliotheken erfüllen wichtige Funktionen in den Gemeinden, die sie versorgen. Andere Routen wiederum liegen näher an Städten und größeren Ortschaften.

Informationen zu den Routen der Mobile Libraries finden Sie hier https://www.highlifehighland.com/libraries/far-north-mobile-library/

Allgemeine Informationen zu den High Life Highland Libraries finden Sie hier: https://www.highlifehighland.com/libraries/

Teilnahmevoraussetzungen: Bewerberinnen und Bewerber haben ihre Ausbildung für ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare abgeschlossen und sind derzeit ehrenamtlich in einer Bücherei tätig.

Berichte: Während des Auslandsaufenthalts schreiben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Blog-Einträge, die ihren persönlichen Eindruck und Ihre Erfahrungen in Schottland beschreiben. Die Einträge werden auf der BVÖ-Website veröffentlicht. Darüber hinaus schreiben die Kolleginnen und Kollegen nach dem Aufenthalt einen Artikel für die Büchereiperspektiven, die Fachzeitschrift des BVÖ.

Kolleginnen und Kollegen werden gebeten, ihren Lebenslauf, das ausgefüllte Formular (siehe unten, in englischer Sprache) und ein aussagekräftiges Motivationsschreiben inkl. Einschätzung der Englischkenntnisse an ausbildung@bvoe.at z.Hd. Frau Mag. Susanne Tretthahn zu senden. Die Bewerbungen werden laufend entgegengenommen. Eine Fachjury entscheidet zweimal jährlich über die Teilnahmen.

Folgende Kosten werden vom BVÖ übernommen: An- und Abreise, Unterbringung, öffentliche Verkehrsmittel, Verpflegung (Reisediäten).

Austrian-Scotland Librarian Experience Opportunity

Personal Information: …………………………………………………………………………………………………………….

Date: ……………………………………………………………………………………………………………………………………..

Name: ……………………………………………………………………………………………………………………………………

Surname: ……………………………………………………………………………………………………………………………….

Job Title: ………………………………………………………………………………………………………………………………….

Institution: ……………………………………………………………………………………………………………………………….

Work Address: …………………………………………………………………………………………………………………………

City: ………………………………………………………………………………………………………..…………………………………

State/Province: …………………………………………………………………………………………………………………………

Postal Code: ………………………………………………………………………………………………………………………………

Telephone (incl. city and country code): …………………………………………………………………………..

E-Mail: ………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Questions:

  1. Which library are you working for?
  2. What is your position in this library?
  3. Please give a short summary of your professional career.
  4. Which languages do you speak? Please give a self-assessment.
  5. When do you want to go?
  6. What is your special interest for this visit? Please feel free to add a separate sheet. 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie die aktuellen Aus- und Fortbildungstermine in Tirol.

Ausbildung für BibliothekarInnen

Der Büchereiverband Österreichs bietet gemeinsam mit dem Bundeskanzleramt (BKA), dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung St. Wolfgang, dem Österreichischen Bibliothekswerk und dem ÖGB-Büchereiservice eine abgestufte, den jeweiligen Zielgruppen entsprechende Aus- und Fortbildung an. Die Kurs- und Aufenthaltskosten für BibliothekarInnen an Öffentlichen Büchereien werden vom BKA und BMBF getragen. Die Ausbildungskriterien sind mit dem Gemeinde- und Städtebund akkordiert.
 

Ausbildung für ehrenamtliche und nebenberufliche BibliothekarInnen

Mithilfe eines Modulsystems werden in dreiwöchigen Ausbildungslehrgängen, die im Zeitraum von eineinhalb Jahren stattfinden, folgende Inhalte vermittelt:

Teil 1: Aufgaben, Rechtsgrundlagen und Geschichte Öffentlicher Bibliotheken, Bibliotheksorganisation und -verwaltung, Bestandsaufbau und Medienerschließung, Exkursion – Bibliotheksräume und Umfeld.

Teil 2: Medienkunde – Belletristik, Kinder- und Jugendliteratur, Sachliteratur, Zeitschriften und Nicht-Buch-Materialien, Literaturvermittlung, Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement, Vertiefung Medienerschließung.

Teil 3: Präsentation der Projektarbeiten, Vertiefung aktueller Themen, z. B. Zielgruppenarbeit und sozial-integrative Bibliotheksarbeit, Finanzierung und Förderungen, inhaltliche Erschließung.

Achtung: Der Zeitraum von der ersten zur dritten Kurswoche darf die Dauer von fünf Jahren nicht überschreiten, sonst verlieren absolvierte Teilmodule ihre Gültigkeit.

 

Regionale Einführung in die Bibliothekspraxis für Tirol
Träger und Kooperationspartner sind der BVÖ, das BKA, die Universitäts- und Landesbibliothek Tirol und das Amt der Tiroler Landesregierung – Abteilung Kultur.

5. und 6. Oktober 2018, 
19. und 20. Oktober 2018, 
9. und 10. November 2018 

Kursleitung: Regina Stolze-Witting

 

 

 

Ausbildung für hauptamtliche BibliothekarInnen

Für hauptberufliche, auch teilzeitbeschäftigte, BibliothekarInnen Öffentlicher Bibliotheken werden zwei berufsbegleitende Ausbildungslehrgänge angeboten: Der Lehrgang für den mittleren Fachdienst (C) und der Lehrgang für den gehobenen Fachdienst (B).

Neben der theoretischen Ausbildung sind auch Exkursionen in Bibliotheken und andere Informationseinrichtungen vorgesehen. In den Phasen zwischen den Kurswochen erarbeiten die TeilnehmerInnen schriftliche Fernlernaufgaben und sie entwickeln ein konkretes Projekt für die Bibliothek, an der sie tätig sind, setzen dieses um und dokumentieren den Projektverlauf. Die Präsentation des Projektes während der letzten Kurswoche, sowie schriftliche und mündliche Leistungsüberprüfungen dienen der Lernkontrolle.

Die Termine der aktuellen Lehrgänge finden Sie hier

 

Themen der ersten Fortbildungskurse:

 

Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement

15. bis 17. Jänner 2018

Bibliotheken zeigen in Wort und Bild, wofür sie stehen: Wie groß und einladend sind die Räume, wie vielfältig ist der Medienbestand, wäre man dort als NutzerIn willkommen? Wer authentisch kommuniziert, bringt die Angebote auf den Punkt, setzt auf klare Aussagen und ausdrucksstarke Fotos, gut gegliederte Flyer und übersichtliche Webseiten. Ausgehend von der selbstkritischen Sichtung des Istzustands folgen Perspektiven alltagstauglicher Veränderungen hin zum Sollzustand.

Kursleitung: Christina Repolust

 

Rechtsgrundlagen für den Bibliotheksalltag

26. bis 28. Februar 2018

Rechtliche Bestimmungen und Gesetze sind in der täglichen bibliothekarischen Arbeit in den verschiedensten Bereichen von großer Bedeutung, auch wenn sie nicht immer offensichtlich sind.

Die Weiterbildungsveranstaltung gibt eine grundlegende Einführung in bibliothekarisch relevante Rechtsmaterien wie beispielsweise Vertragsrecht, Schadenersatzrecht und Urheberrecht.

Anhand eingebrachter Fallbeispiele können darüber hinaus diese komplexen Themengebiete veranschaulicht werden.

Kursleitung: Markus Feigl

 

Mobile Geräte – Beratung, Bedienung, Benutzung

9. bis 11. März 2018
Aus unserem Alltag sind mobile Geräte wie Smartphones, Tablets und E-Reader längst nicht mehr wegzudenken. Auch öffentliche Bibliotheken machen immer mehr Angebote, die sich mobil nutzen lassen. Die Palette reicht hier von E-Book-Portalen, Leseförderungsprogrammen mittels Smartphones bis hin zu E-Reading-Beratungen. Was ist alles möglich und welche Angebote sind sinnvoll und empfehlenswert? Diese Fragen sollen im Zuge des Kurses praxisnah beantwortet werden.
Kursleitung: Roman Huditsch